Pressestimmen

Pressestimmen zum Universitätschor

„Götterdämmerung“ im Audimax

[...] Das Orchester spielt hinter der Bühne, unter dem Sichtfeld, eine kaum meterhohe Wand trennt auch die Akustik. Ganz hinten an der Rückwand und fürs Publikum sichtbar steht Dirigent David Timm.
Ihn im Sichtfeld zu haben, mit überaus geordneter Schlagtechnik und Text im Mund, hat den Reiz, das…

mehr erfahren

Pressestimmen zum Universitätschor

Doppelter Abschied von der Musik

Duruflés Requiem und Strauss' Vier letzte Lieder standen am Totensonntag in der Peterskirche auf dem Programm des beeindruckenden Konzerts der Leipziger Universitätsmusik mit Unichor, Mendelssohnorchester und Solisten unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor David Timm.


[...] Die…

mehr erfahren

Pressestimmen zum Universitätschor

Leidensgeschichte mit Heldenmut

Natürlich ist die Peterskirche am Dienstagabend proppenvoll wie immer bei einem Konzert mit dem Leipziger Universitätschor unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor David Timm. Natürlich entlädt sich nicht enden wollender, begeisterter Schlussapplaus, natürlich gab es zuvor ein beeindruckendes…

mehr erfahren

Pressestimmen zum Universitätschor

h-Moll-Messe in der Thomaskirche

Das Werk zählt zu den Ausnahmewerken der Musikgeschichte, zu jenen Stücken, die die handwerklich-stilistischen Grenzen ihrer Zeit und den Rahmen ihrer Gattung nicht nur ausreizen, sondern sprengen. Inzwischen gehört Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe zwar zu den meistgespielten Werken des Genres…

mehr erfahren

Pressestimmen zum Universitätschor

"Jazzmesse"

Was geht im Kopf eines Musikers vor, der den Jazz ebenso liebt wie die Kirchenmusik? Die beiden unterschiedlichen Klangwelten vermischen sich in der Phantasie in immer neuer Weise. Da kann ein bachsches Fugenthema schon einmal Grundlage für Improvisation oder die Form der Fuge auf samtige neotonale…

mehr erfahren

Pressestimmen zum Universitätschor

Passion nach Matthäus unter Timm

Leipzig und Bach, Bach und Leipzig - diese für uns fast selbstverständliche Symbiose bestätigt sich immer wieder, mit jedem Bachfest, mit Aufführungen seiner großen Werke, mit den Motetten der Thomaner. Dass das nicht immer so war, kann auch die Aufführungsgeschichte der Matthäus-Passion belegen.…

mehr erfahren